Dienstag, 28. Juni 2016

Ein Avatar entsteht (2)

Die zweite Methode, wie meine Avatare entstehen, ist mehr „technischer Natur“. Diese Modelle kommen quasi von A bis Z aus dem Computer.

Nun ist es so, daß ich mit einem recht primitiven Zeichenprogramm arbeite, aber ich komme gut damit zurecht und gerade diese einfachen zweidimensionalen Bilder, die ich damit zustande bringe, eignen sich hervorragend für Avatare, die je nach Forum nur zwischen 80 und 150 Pixel klein sind.

Katz, Mamagei und Kängu sind Figuren, die nur aus Kreisen und/oder gebogenen Linien bestehen und komplett am Rechner „gezeichnet“ wurden. 

Und dann gibt’s noch die Mischform: mein eigenes KuhSinchen-Avatar war ursprünglich eine klassische Zeichnung, bestand aber nur aus einer Silhouette. 

Irgendwann habe ich damit angefangen, sie zu bearbeiten und alle Kostüme, die ich mir jetzt zeichne, sind das, was ich am besten kann: Thema mit Variationen

Derartige Variationen biete ich auch allen Leuten an, die bereits eins meiner Avatarchen ihr eigen nennen. Wie üblich gegen eine Spende an Aktion Deutschland hilft.

Wenn also eine Weihnachtsmannmütze oder ein paar Turnschuhe hinzugefügt oder die Farbe eines bestehenden Avatars geändert werden soll: kein Problem!
Einfach den entsprechenden Wunsch per PN in einem Forum oder per Mail an BetsiBunteKuh@web.de durchkabeln.



Wer hat Lust auf einen neuen Look?

Pe Ess: Soll niemand sagen, daß man nicht auch mit lediglich 80 Pixeln eine Botschaft vermitteln kann! In der Zwischenzeit hab ich Übung darin, einzelne Aussagen entsprechend kleinformatig rüberzubringen. ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen